Er spricht!

Heute nur ganz kurz für alle Neugierigen:

Gestern früh kamen unsere Kinder zu uns ins Bett, um zu kuscheln. Kurze Zeit später tauchte auch Mustafa auf und kuschelte sich dazu. Anton holte ein Wimmelbuch und das sahen wir dann gemeinsam an. Am wichtigsten ist es irgendwie immer, den Dieb und die Polizei auf den Bildern zu finden. Das fand auch Mustafa, und zeigte begeistert: “Polizei!” und dann sogar noch: “Da ist die Polizei!”

Weitere Wörter waren Ball und kuscheln (oh ja, ab und zu möchte er das durchaus). Er lacht viel und war nur am Sonntag kurz traurig, da war er aber auch schon ziemlich müde.

Mittags waren wir bei meinen Eltern, er aß einen großen Teller Nudeln, die er dann aber beiseite schob, als er die Kartoffeln entdeckte. Davon aß er dann fünf. Am Abend bei Nachbars Konfirmationsfest verdrückte er dann noch zwei Teller Nudeln. Dort waren auch ein paar größere Jungs unterwegs, auf deren Handys er spielen durfte. Man merkte, dass er das tatsächlich sehr gut kann.

Vorhin ist er Fahrrad gefahren, 16er, das bekommen wir nun also aus der Nachbarschaft. Almas 18er fand er anscheinend zu groß. Die Schwierigkeit ist, ihn dazu zu bringen, am Rand der Straße zu fahren.

Nachtrag: Annette Rieß, die die Gasteltern betreut, erzählte uns, dass die Kinder am Ende ihres Aufenthalts immer richtig gut in die Gastfamilien passen. Unsere Kinder werden ja häufig erstaunt angesehen, wenn sie um halb sieben darauf bestehen, ins Bett zu wollen. Und was macht Mustafa vorgestern, fünf vor halb sieben? Er tickt Andi an und macht das Hände-an-der-Backe-Kopf-schief-Zeichen für schlafen.

Ich glaube, es war Sonntagmorgen, als Andi sagte: “Jetzt glaube ich auch, dass der Abschied richtig schlimm wird.” Oh ja.

Eure Spenden sind weiterhin willkommen, vor allem natürlich direkt bei der Herzbrücke. Von der Höhe der eingegangenen Spendengelder hängt es ab, wie viele Kinder in Deutschland operiert werden können. Alles, was bei uns an Spenden ankommt und nicht direkt für Mustafa verwendet werden kann, überweisen wir später an die Herzbrücke.