Ab nach Hause

Eins, zwei, eins, zwei

… oder vielmehr: drei, zwei, eins, Flug.

Wir nähern uns dem Abschied – am Samstag ist es so weit. Morgen wird gepackt und Mustafa seinen zahlreichen Geschenken zugeführt (ich werde berichten).

Meinen Kindern ist soeben klar geworden, dass Mustafa übermorgen nicht mehr bei uns sein wird. Natürlich haben wir oft und viel darüber gesprochen, aber es war ja immer noch so weit weg … Die ersten Mundwinkel zucken schon.

Mustafa lacht und sagt: “Mustafa: jaaa, Afghanistan, ihr alle: buhuuu, traurig.”

Tja, recht hat er.

Wenn man mal versucht, nebenbei ein Foto zu machen, kommen sie aus allen Löchern

Wenn man mal versucht, nebenbei ein Foto zu machen, kommen sie aus allen Löchern gekrochen

 

One thought on “Eins, zwei, eins, zwei”

Kommentare sind geschlossen.